Jetzt mal ehrlich – Bettler: Geld geben – ja oder nein? – Bayerisches Fernsehen

In München gibt es seit dem 12. August dieses Jahres eine Allgemeinverfügung, wonach aggressives oder bandenmäßiges Betteln innerhalb des Altstadtrings und im Bahnhofsviertel verboten ist und seither von der Polizei geahndet wird.

Der Grund: Es gibt immer mehr Beschwerden von Bürgern, Geschäftsleuten und Touristen, die sich von Bettlern belästigt oder bedroht fühlten. Vor allem sogenannte Bettlerbanden, die Mitleidheischen als Methode ganz systematisch einsetzen, in dem sie beispielweise mit Krücken auftreten, obwohl sie vollkommen gesund sind, will man damit vertreiben. Aber selbst für Polizeibeamte ist schwer zu erkennen, ob es sich tatsächlich um organisiertes Betteln handelt, oder nicht. Bisher ist es jedenfalls nicht gelungen, eine einzige „Bande“ aufzudecken.

Moderatorin Vivian Perkovic will es genauer wissen: Woher kommen die Bettler in Bayern tatsächlich, wer steckt dahinter? Und: Sind dies Menschen, die unser Mitleid verdient haben – oder nützen sie unser Mitleid nur aus, weil sie in Wahrheit weder mittellos noch krank sind?https://i.ytimg.com/vi/ggcC1SMkxDI/maxresdefault.jpg