Belle France E07: Centre Doku (2012)

Die historische Provinz Touraine bildet die perfekte Umgebung für den leidenschaftlichen Gemüsebauer Xavier, der in seinem Garten die Artenvielfalt pflegt und exotische Pflanzen anbaut. Cédric frönt einer ganz anderen Leidenschaft, nämlich dem Baumklettern mit und ohne Seil. Maurice dagegen betreibt im Departement Loir-et-Cher in einer unterirdischen „Stadt“ Pilzanbau. Champignons, Shiitakepilze und Violette Rötelritterlinge erfordern Dunkelkultur, wofür der Kalktuffstein von Chambord besonders gut geeignet ist. Mit dem Binnenschiffer Jean kann man in einem traditionellen Boot die kapriziöse und faszinierende Loire befahren und erleben. Dank Chantal findet im Schlosspark von Chaumont alljährlich ein internationales Gartenfest statt, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. In La Châtre im Süden der Provinz Berry lässt der Geigenbauer Bernard seine Viellen erklingen, die er mal auf traditionelle, mal auf moderne Weise baut. Das typische Berry-Instrument kam im Mittelalter aus Afrika. Während La Borne als Dorf der Töpfer gilt, ist Chartres dank seiner herrlichen Kathedrale ein Touristenmagnet. Die Stadt ist heute außerdem eine der großen Produktionsstätten für Bleiglasfenster.https://i.ytimg.com/vi/oWz1hmvuL4o/maxresdefault.jpg